Trinkwasserkooperationen

In Gebieten, in denen Trinkwasser gewonnen wird, kooperieren die Wasserversorger mit der Landwirtschaft und einigen sich auf gewässerschonende Bewirtschaftungsweisen. Dadurch wird eine gute Trinkwasserqualität in den Gewinnungsgebieten gesichert. In der Regel werden Berater tätig, die über das Wasserentnahmegeld finanziert sind.

Besonderheiten und Beispiele aus den Bundesländern:

Kontakt

Susanne Schniete
0228 68 45 26 75
Susanne.Schniete@ble.de

Um diffuse Nährstoffeinträge in Gewässer zu minimieren, bieten inzwischen mehrere Bundesländer eine spezielle Beratung für Landwirte an.

Gewässerschutzberatung

Ackerrand mit Wildkräutern und blühenden Pflanzen.

Für Maßnahmen, die Landwirte freiwillig zugute von Umwelt, Natur und Tierwohl, umsetzen, werden ihnen für entgangenen Einnahmen ein finanzieller Ausgleich gewährt.

Agrarumweltmaßnahmen

Einge Trinkwasserkooperationen stellen ihre Arbeit in Kurzfilmen vor.

Zum DVS-Youtube-Kanal

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben