Springe zum Hauptinhalt der Seite


Nachrichten Details

Nachrichten Details

Nachrichten Details

Fläche mit Ökolandbau wächst

Nachricht vom:

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) hat aktuelle Strukturdaten zum Ökolandbau für das Jahr 2019 veröffentlicht.

Aus den Zahlen geht hervor, dass die Gesamtfläche ökologisch bewirtschafteter Flächen bundesweit um 116.000 Hektar oder 7,73 Prozent auf etwa 1,6 Millionen Hektar gewachsen ist. Damit liegt der Anteil ökologisch bewirtschafteter Flächen an der gesamten Agrarfläche bei rund 9,7 Prozent. Auch die Anzahl ökologisch wirtschaftender Betriebe hat um 7,6 Prozent auf 34.110 zugenommen.

Die Öko-Flächen ungleich über die Bundesländer verteilt. So sind Bayern (23 Prozent) und Baden-Württemberg (zwölf Prozent) führend, es folgen Brandenburg (elf Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (10 Prozent) und Niedersachsen (acht Prozent), während Sachsen und Schleswig-Holstein (je vier Prozent) vor Thüringen und dem Saarland im Schlussfeld anzusiedeln sind.

Bayern und Baden-Württemberg weisen zudem jeweils 30 Prozent der deutschen Ökobetriebe auf, während Niedersachsen nur rund sechs Prozent dergleichen stellt.

Gemessen an der Landesfläche weist hingegen das Saarland mit 18 Prozent den größten Anteil an Öko-Flächen auf, während Baden-Württemberg bei 13,2 Prozent Anteil an der Landesfläche liegt.

Zur Pressemitteilung des BMEL.