Springe zum Hauptinhalt der Seite


Nachrichten Details

Nachrichten Details

Nachrichten Details

Änderung des Wasserhaushaltsgesetzes

Nachricht vom:

Der Bundesrat hat eine Änderung des Wasserhaushaltsgesetzes beschlossen. Damit soll der Eintrag von Düngemitteln in Gewässer verringert werden.

Der neue Paragraf 38a des Wasserhaushaltsgesetzes beinhaltet, dass Flächen mit einer Hangneigung von mindestens fünf Prozent, die an Gewässerböschungen grenzen, künftig in einem mindestens fünf Meter breiten Streifen mit einer geschlossenen und ganzjährig begrünten Pflanzendecke bedeckt sein sollen. Dadurch soll erreicht werden, dass weniger Düngemittel aus landwirtschaftlich genutzten Flächen mit Hangneigung in die Gewässer eingetragen werden. Dies sollzur Einhaltung der Nitrat-Richtlinie beitragen, zu der sich Deutschland gegenüber der EU verpflichtet hat.

Mehr Informationen.