News

Studie zu Digitalisierung in der Landwirtschaft

500 Landwirte befragte die DLG und der Verband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche Bitkom, wie sie den Nutzen digitaler Technik in ihren Betrieben einschätzen. Dabei zeigt sich, dass eine Mehrheit in der Digitalisierung einen Beitrag zu effizienterer Produktion und gleichzeitig zum Umwelt- und Klimaschutz sieht.

Rund 80 Prozent der Betriebe nutzen bereits digitale Technologien, wie die repräsentative Umfrage zeigt.

Am weitesten verbreitet sind GPS-gesteuerte Landmaschinen.

Defizite sehen rund die Hälfte der Befragten in einer unzureichenden Internetversorgung und einer mangelnden Digitalkompetenz.

Neben einem Ausbau der Infrastruktur wünscht sich die Mehrheit eine Förderung dieser Kompetenzen in Aus- und Weiterbildung.

Zur Studie

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben