Springe zum Hauptinhalt der Seite


Veranstaltungen

Stallbau und Tierwohl

Stallbau und Tierwohl

Farminar am 24. und 25. März 2021

Kooperationsveranstaltung mit dem Bundesverband der gemeinnützigen Landgesellschaften

Programm zum Download

Am Online-Farminar haben rund 100 Personen aus Beratung, Landwirtschaft, der Agrarverwaltung und von Interessenverbänden teilgenommen. Gefilmte Betriebsporträts zweier landwirtschaftlicher Betriebe aus Mecklenburg-Vorpommern, waren das Herzstück des Farminars. Ergänzt wurden die Betriebsporträts durch Vorträge.

Betriebsporträt Mann

vorgestellt von Rainer und Christian Mann

Der Milchviehbetrieb Mann aus Steinbeck stellte sein Vermarktungskonzept über Hofladen und Hofcafe vor aber vor allen seinen in Bau befindlichen neuen Kuhstall. Die Platzverhältnisse im Altbau sind beengt, der Neubau dient dem Tierwohl des bestehenden Milchviehbestands, eine Aufstockung der Herde ist nicht geplant. Darüber hinaus wurde der mit einfachen Mitteln, auf einer ehemaligen Mistplatte gebaute Kälberstall, vorgestellt.

Betriebsvorstellung Milchviehbetrieb Mann auf YouTube

Betriebsporträt Gut Dummerstorf

vorgestellt von Dr. Holger Brandt, Geschäftsführer und Lucas Pieper, Betriebsleiter

In Gut Dummerstorf stand der neu eingebaute emissionsmindernde Fußboden des 2001 gebauten Kuhstalls sowie die Robotormelkanlage im Zentrum des Betriebsporträts. Der Fußboden trennt Kot und Harn direkt nach dem abkoten der Tiere, auch wenn diese in der Güllegrube wieder zusammenkommen, werden so Ammoniak-Emissionen reduziert.

Betriebsvorstellung Gut Dummerstorf auf YouTube

Vorträge

Aspekte des Tierwohls im Bau – und Immissionsschutzrecht
Ewald Grimm, KTBL

Netzwerk Fokus Tierwohl
Dr. Katja Kulke und Dr. Katja Brase, Koordinatorin im Netzwerk Fokus Tierwohl des Verbands der Landwirtschaftskammern

Keine Kehrtwende in der Tierhaltung ohne Umdenken im Baurecht – Praxisberichte aus dem Alltag einer Fachbehörde
Marcus Polaschegg, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Tierwohl aus Verbraucherperspektive
Sabine Klein und Christiane Kunzel, Verbraucherzentrale NRW

 

Diskussionen

Die erste Diskussionsrunde hatte den politischen und rechtlichen Handlungsbedarf um mehr Tierwohl zu realisieren zum Thema.

Diskussionsergebnisse Runde 1

Danach wurde diskutiert, wie mehr Tierwohl finanziert werden sollte.

Diskussionsergebnisse Runde 2

weiterführende Links

Neue Wege der Tierzucht für eine nachhaltige Nutztierhaltung, Publikation des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft, April 2021

Siebte Verordnung zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung vom 29. Januar 2021, erschienen im Bundesgesetzblatt Jahrgang 2021 Teil I Nr. 5, vom 8. Februar 2021

Meldung zum Bundesprogramm Stallumbau: Informationen zur geplanten Verlängerung der Antragsfristen

Zum Bauen in der Rinderhaltung gibt es praxisnahe Projekte aus der Europäischen Innovationspartnerschaft "Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" (EIP-AGRI):

Bauen in der Rinderhaltung: Verbesserung des Umwelt- und Tierschutzes in der Rinderhaltung in Baden-Württemberg durch baulich innovative Lösungen mit dem Ziel, die neuen Haltungsverfahren in der Praxis zu verbreiten und zu etablieren. Das Projekt bietet auch virtuelle Stallrundgänge an.

InnoBau – Nachhaltige Innovationen im landwirtschaftlichen Bauwesen

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.